nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.08.2018 Anzeige

Aktive Haptik für Touchscreens im Fahrzeugcockpit

Als Entwicklungspartner von Audi hatte Preh mit einem Aktivhaptik-Modul für Touchscreens, das seine erste Serienanwendung im aktuellen A8 fand, die Touchbedienung auf ein neues Level gehoben. In einer Vorentwicklung zeigt der HMI-Spezialist, welche Potenziale für das Bediensystemdesign in der Aktivhaptik stecken, beispielsweise mit sogenannten haptischen Landschaften.

Touchscreens ermöglichen für die Belegung mit Funktionen höchste Flexibilität. Ihrer glatten Oberfläche fehlen jedoch die spürbaren Konturen herkömmlicher Bedienelemente. Weil solche Konturen für eine intuitive Bedienbarkeit von großem Vorteil sind, bietet die Preh-Aktivhaptik entsprechende Hilfestellung an. So lässt sich eine Touchscreenoberfläche als "haptische Landschaft" gestalten. Hierbei werden die sichtbaren Kanten der auf dem Screen dargestellten Tasten mittels aktivem haptischen Feedback fühlbar gemacht. Dazu bedarf es eines perfekt abgestimmten Systems aus Aktuatorik, Kraftsensorik und Mechanikaufbau. Nur dann kann das Aktivhaptik-Modul dem Anwender über die Software eine Fülle an haptischen Eindrücken bieten, passend zur Bediensituation und zum Auswahlmenü.

Preh ist in der Lage diverse Bedienkonturen auf einer Touchscreenoberfläche zu realisieren. So wird zum Beispiel ein kreisförmiger Slider nicht nur bildlich im Menu verändert, sondern passend dazu kann ebenfalls die Anzahl der fühlbaren Rasten angepasst werden. Zudem lässt sich ein vom User als "massiv" oder "satt" wahrgenommenes haptisches Feedback hin zu "leichtgängig" modifizieren. Möglich wird diese Differenzierung durch eigens nach Automotive-Standards entwickelte Aktuatoren und spezielles Sound Design. Haptiktests zeigen immer wieder: Eine exzellent abgestimmte Aktuatorik, Kraftsensorik und Mechanik allein reichen nicht aus. Damit die Aktivhaptik in ihrer Anmutung als wirklich hochwertig wahrgenommen wird, bedarf es zudem eines sorgfältigen Sounddesigns. Hierfür verwendet Preh passend abgestimmte Geräusche, die über Lautsprecher eingespielt werden, wie z.B. ein metallisch anmutender "Klick".

Mehr Informationen unter https://www.preh.com/kompetenzen/innovationen.html

Unternehmensinformation

Preh GmbH

Schweinfurter Str. 5-9
DE 97616 Bad Neustadt
Tel.: 09771 92-0
Fax: 09771 92-613

Internet:http://www.preh.de
E-Mail: marketing <AT> preh.de



Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden